0 In Allgemein

10 Tipps für gesundes (langes) Haar

Hallo!
Da ich selbst sehr sehr lange Haare habe und ich oft danach gefragt werde wie ich meine Haare pflege, möchte ich euch einige Tipps geben.
1. Tipp: Colorationen/Blondierungen (ver)meiden!
Besonders das Blondieren greift die Haare sehr an, da es dem Haar die Pigmente entzieht und die Haaroberfläche aufgeraut wird. Das dann zur Folge hat, dass die Haare struppig & strohig wirken.
Ich selbst blondiere (nur Strähnchen) mir zwar meine Haare auch aber ich versuche, dass ich immer nur den Haaransatz nachfärbe und nicht die bereits gefärbten Haare auch noch.
2. Tipp: Nicht täglich Haarewaschen
Auch wenn’s schwer fällt 🙂 Ich habe selbst mit sehr fettigem Haar zu kämpfen, versuche mir aber meine Haare nur alle 2 Tage zu waschen. Eine gute Alternative fürs Haarewaschen ist ein Trockenshampoo. Natürlich kann es das Haarewaschen nicht komplett ersetzen.
3. Tipp: Kaltes Wasser
Wenn ihr euch die Haare wascht, dann versucht sie mit so kaltem Wasser wie möglich zu waschen. Weil durch das kalte Wasser wird die Haaroberfläche geglättet und das Haar bekommt dadurch einen schönen Glanz.
4. Tipp: Silikone vermeiden
Bei dem Thema über „Silikone“ in Haarpflegeprodukten scheiden sich ja die Geister. Durch die Silikone wirken die Haare zwar anfangs sehr schön, aber durch den Film, den das Silikon bildet, können keine Nährstoffe mehr zum Haar durchdringen.
5. Tipp: Glätten; heißes Föhnen meiden
Besonders das regelmäßige Haareglätten schädigt das Haar sehr. Und die Hitzeschutzsprays schützen das Haar auch nicht vollkommen vor der Hitze.
Deshalb: So oft wie möglich die Haare lufttrocken lassen & Hitze meiden.
6. Tipp: Öl für die Haare
Wer besonders mit trockenen Spitzen zu kämpfen hat, sollte mal seine Haare mit Öl verwöhnen. Ich habe mir bis vor kurzem immer ein paar Tropfen Olivenöl in die Haarspitzen gegeben oder habe mir eine halbe Stunde vor dem Haarewaschen Olivenöl in die Längen & Spitzen einmassiert. Aber da das Olivenöl in den Haare nicht sehr gut riecht, habe ich mir jetzt ein Mandelöl gekauft. Mit dem Mandelöl bin ich sehr zufrieden, weil es sich viel besser im Haar anfühlt als das Olivenöl.
7. Tipp: Regelmäßig Haarspitzen schneiden lassen
Besonders trockenes Haar ist sehr splissanfällig. Und da kein Shampoo noch sonst etwas, den gespaltenen Haare wieder „zusammenkleben“ kann, hilft nur eins: die Schere. Auch wenn man sich die Haare länger wachsen will, ist regelmäßiges Schneiden sehr wichtig. Weil ein gespaltenes Haar spaltet sich immer weiter und letztendlich bricht es ab und die Haare können somit nie länger werden.
8. Tipp: Die richtige Haarbürste
Am besten sind Haarbürsten aus Wildschweinborsten. Falsche Haarbürsten können nämlich die Splissbildung noch mehr fördern.
9. Tipp: Richtig Haarewaschen
Bevor man seine Haare wäscht, sollte man die Haare gründlich durchkämmen. Beim Haarewaschen nur sehr wenig Shampoo verwenden und wirklich nur den Ansatz einshamponieren. Die Haare mit kaltem, klarem Wasser abspülen. Danach nicht trockenrubbeln! Ich drücke meine Haare vorsichtig mit einem Handtuch aus und mache mir danach einen Turban. Da die Haare im nassen Zustand sehr empfindlich sind, sollte man mit dem Kämmen etwas warten.
10. Tipp: Spülungen & Kur verwenden
Für eine bessere Kämmbarkeit sollte man öfters Spülungen verwenden. Und um den Haare die notwendigen Vitamine, Proteine usw. wieder zuzuführen. Und man sollte mindestens einmal in der Woche eine Haarkur verwenden.
Die meisten Tipps werde euch wahrscheinlich schon bekannt sein, aber ich hoffe ich konnte wenigstens ein paar von euch etwas neues mitteilen 🙂
Schönen Abend noch,
Conny

No Comments

Leave a Reply